Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (124) Provisionen durch Urkundenfälschung kassiert

    Stein/Zirndorf (ots) - Nach fast einjähriger Ermittlungsarbeit konnte die Kriminalpolizei in Fürth einen Angestellten überführen, der Mobilfunkverträge fälschte und dadurch Provisionen in noch nicht bekannter Höhe kassierte.

    Im März 2008 erstattete ein 66-jähriger Mann Anzeige wegen Urkundenfälschung auf der Polizeiinspektion Stein. Er gab an, eine Rechnung von über 100 Euro für die Freischaltung von insgesamt vier SIM-Karten erhalten zu haben. Der Tatverdacht richtete sich gegen einen Mitarbeiter eines Telefonladens in Stein, einen 22-jährigen Mann aus Nürnberg.

    Im Laufe der weiteren Ermittlungen durch die Kriminalpolizeiinspektion Fürth meldeten sich 26 weitere Geschädigte, die Unregelmäßigkeiten in ihren Verträgen feststellten. In den meisten Fällen konnten die Geschädigten den 24-Jährigen als Ansprechpartner bei deren Vertragsgeschäften in einem Telefonladen in Zirndorf und in Stein wiedererkennen.

    Nach den bisherigen Erkenntnissen der Kriminalpolizei schloss der Mitarbeiter der beiden Geschäfte bei seinen Kunden weitere Verträge ab, obwohl diese lediglich zu einem Neuvertrag bzw. zu einer Vertragsverlängerung zu ihm gekommen waren. Hierzu nutzte er die   vorhandenen Unterschriften, um diese zu fälschen und auf neu ausgestellten Verträgen einzusetzen. Die Geschädigten erhielten daraufhin zum Teil hohe Rechnungen, die nach deren Widerspruch von der Telefongesellschaft zurückgezogen wurden.

    Der junge Mann, der sich zu den Vorwürfen nicht äußern wollte, erhielt jedoch für seine abgeschlossenen Verträge Provisionsgelder, die er bislang nicht zurückzahlen wollte. Die Höhe des "Gewinnes" ist bislang nicht bekannt.

    Der junge Mann wurde nun wegen mehrfachen Betruges und Urkundenfälschung zur Anzeige gebracht.

    Michael Sporrer/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: