Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (53) Wohnungsbrand mit zwei lebensgefährlich verletzten Personen

    Erlangen (ots) - Heute Morgen (11.01.09) brach in einem 3-stöckigen Apartmenthaus in der Marienstraße ein Brand aus, bei dem sechs Bewohner durch Rauchgase teilweise schwer verletzt wurden.

    Gegen 05.45 Uhr schlugen aus noch ungeklärter Ursache Flammen aus einer Wohnung im 1. Stock des Anwesens. Der 53-jährige Bewohner und ein 67-jähriger Mann aus dem Apartment darüber erlitten dabei lebensgefährliche Rauchgasvergiftungen und wurden ins Krankenhaus eingeliefert.

    Vier weitere der insgesamt 12 Hausbewohner wurden durch die starke Qualmentwicklung ebenfalls durch Rauchgas leichter verletzt und vom Rettungsdienst vor Ort behandelt.

    Der Erlanger Feuerwehr gelang es den Brand schnell unter Kontrolle zu bringen, jedoch ist das gesamte Gebäude in Mitleidenschaft gezogen und derzeit unbewohnbar. Der Sachschaden beläuft sich auf mindestens 100.000 Euro.

    Die Bewohner kamen teilweise bei Bekannten unter oder wurden in Notunterkünften untergebracht. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

    Rainer Seebauer

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: