Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (8) Hohe Kaution entwendet

      Nürnberg (ots) - Ende Februar 2000 zeigte eine 28-jährige
Nürnbergerin einen Wohnungseinbruch an. Unbekannte waren in der
Nürnberger Nordstadt in eine Wohnung eingestiegen und hatten
dort aus einem Bettkasten 26.500 DM Bargeld sowie Schmuck im
Wert von ca. 10.000 DM entwendet. Das Geld hatte die Frau
besorgt, um gegebenenfalls dafür ihren inhaftierten Mann gegen
Kaution freizubekommen.

    Von diesem Umstand wusste der 19-jährige Neffe der Nürnbergerin, der zur Tatzeit keine Anstellung und keine Wohnung hatte und deshalb bei seiner Tante aufgenommen wurde. Der junge Mann erzählte davon zwei 17-jährigen Freunden, und es wurde der Entschluss gefasst, das Geld zu stehlen. Nachdem die Kriminalpolizei eingeschaltet war, konnten bei dem diebischen Neffen, der inzwischen wieder eine eigene Wohnung hat, 20.000 DM und der Schmuck, bis auf ein wertvolles Feuerzeug und eine Armbanduhr, sichergestellt werden. Diese Uhr wurde angeblich in die Pegnitz geworfen. Polizeitaucher der Bereitschaftspolizei, die die Pegnitz absuchten, wurden fündig und fanden auch diese beiden Schmuckstücke.

    Für die fehlenden ca. 6.000 DM waren eine Stereoanlage, ein Staubsauger, Computerspiele, Lebensmittel, Zigaretten und Geschirr gekauft worden sowie Kino- und Gaststättenbesuche finanziert und Taxi- und Bordellkosten bezahlt worden.

    Gegen das Trio wurde Anzeige wegen schweren Diebstahls erstattet.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: