Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2272) Jahrelang ohne Fahrerlaubnis unterwegs

    Feucht (ots) - Der bei einer Verkehrskontrolle vorgezeigte Führerschein eines Mannes entpuppte sich nach Ermittlungen der Polizei als nicht mehr gültig.

    Am 04.12.2008 kontrollierten Polizeibeamte der Fahndungskontrollgruppe der Verkehrspolizeiinspektion Feucht auf der BAB A 6 einen 28-jährigen Pkw-Fahrer. Dieser händigte den Beamten auf Nachfrage einen Führerschein aus dem Ausstellungsjahr 2002 aus. Bei der Überprüfung stellten sich bereits erste Zweifel an der bestehenden Fahrerlaubnis ein.

    Nachfragen bei der ausstellenden Behörde ergaben, dass der 28-jährige Oberpfälzer im Juni 2003 eine Verzichtserklärung auf eine Fahrerlaubnis abgegeben hatte. Diese Erklärung - so gab er in seiner Vernehmung an - gab er ab, um einem drohenden Fahrerlaubnisentzug wegen begangener Verkehrsdelikte zuvorzukommen.

    Wenige Wochen darauf meldete er seinen Führerschein als verloren und gab hierzu eine eidesstattliche Erklärung ab. Tatsächlich behielt er seinen ungültigen Führerschein, um eine vorhandene Fahrerlaubnis vorzutäuschen. Der Tatverdächtige wird nun wegen fortgesetzten Fahrens ohne Fahrerlaubnis über einen Zeitraum von mehr als fünf Jahren und falscher Versicherung an Eides statt zur Anzeige gebracht.

    Michael Sporrer/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: