Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2190) Schnittverletzung am Bein verriet Einbrecher

    Erlangen (ots) - Eine frisch verbundene Verletzung am rechten Knie verriet einen Einbrecher, der auf der Autobahn in Richtung Ungarn unterwegs war.

    Gestern Vormittag, 27.11.2008, gegen 10.00 Uhr, kontrollierte eine Streife der Fahndungskontrollgruppe der Erlanger Verkehrspolizei einen japanischen Kleinwagen mit ungarischer Zulassung. Beide Männer, 38 bzw. 54 Jahre alt, hatten Metallspäne an sich, der jüngere eine frische Schnittverletzung am Knie, die notdürftig verbunden war. Bei der Durchsuchung des Fahrzeuges fanden die Fahnder das typischer Einbrecherwerkzeug, Meisel, Hammer, Verlängerungskabel und einen großen Trennschleifer mit Metallanhaftungen. Da die beiden Ungarn ca. 25.000 Euro Bargeld in kleinen Stückelungen bei sich hatten, lag der Verdacht nahe, dass es sich um Einbrecher handelt. Die Erlanger Kripo übernahm den Fall und im Rahmen des Nachrichtenaustausches meldeten sich Beamte der Würzburger Kripo, die auch sofort nach Erlangen fuhren, da im Raum Würzburg zwei Tresore in einem Autohaus aufgeflext worden waren. Die Verletzung des 38-jährigen mutmaßlichen Einbrechers wurde in einer Erlanger Klinik versorgt. Die Beweislage gegen die beiden Männer ist so erdrückend, dass sie Staatsanwaltschaft Haftantrag stellte und die beiden heute noch dem Ermittlungsrichter vorgeführt werden.

    Peter Grimm/hu

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: