Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2027) 17-Jähriger schlief auf Autobahnseitenstreifen

    Nürnberg/Fürth (ots) - Ein 17-jähriger Fürther hatte sich zum Schlafen auf den Seitenstreifen der BAB A 73 bei Poppenreuth gelegt.

    Verkehrsteilnehmer informierten am Sonntagmorgen, 09.11.2008, gegen 01.30 Uhr, die Einsatzzentrale der Polizei und teilten mit, dass ein offensichtlich stark alkoholisierter Fußgänger auf der A 73 in Richtung Erlangen unterwegs sei. Auf Höhe der Ausfahrt Poppenreuth fand eine Streife der Verkehrspolizei Erlangen einen 17-jährigen Fürther, der sich volltrunken auf den Seitenstreifen gelegt hatte. Die Verkehrspolizisten weckten den jungen Mann, der mit 1,6 Promille auf dem Heimweg von einer Feier sich offensichtlich auf die Autobahn verlaufen hatte. Der Alkohol und die Müdigkeit setzten dem 17-Jährigen so stark zu, dass er sich auf den Seitenstreifen legte und einschlief. Die Mutter des jungen Mannes war nicht sonderlich erfreut, dass ihr Sohn für die Nachhausefahrt ein "Polizeitaxi" gewählt hatte.

    Peter Grimm/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: