Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2019) Mann bei Raubüberfall mit Messer verletzt

Fürth (ots) - Gestern, 06.11.2008, gegen 23.00 Uhr, wurde ein 20-jähriger Mann in der Kaiserstraße in Fürth von zwei unbekannten Männern mit einem Messer niedergestochen. Anschließend versuchte der eine Unbekannte dem bereits am Boden liegenden Geschädigten den Geldbeutel aus der Hosentasche zu ziehen. Der 20-jährige Fürther verbrachte den Abend mit einem Brüderpaar. Unmittelbar nachdem diese ihn zu Hause abgesetzt hatten, ging der Geschädigte zu einem nahegelegenen Automaten (Kaiserstraße, Höhe Nr. 36) um sich Zigaretten zu besorgen. Da er kein Kleingeld hatte, bat er zwei zufällig anwesende Männer mit südländischem Aussehen um Kleingeld. Es kam zu einem kurzen Disput, in dessen Verlauf einer der beiden Unbekannten ein Messer zog und es dem Geschädigten in die rechte Körperhälfte stieß. Anschließend versuchte einer der beiden Männer noch den Geldbeutel aus der Hosentasche zu ziehen, was der am Boden Liegende allerdings verhindern konnte. Die beiden Tatverdächtigen flüchteten die Schwabacher Straße entlang in Richtung Flößaustraße. Der Überfallene erlitt einen Stich in die Nierengegend und kam zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Lebensgefahr besteht nicht. Bei den beiden Tatverdächtigen handelt es sich um zwei südländisch aussehende Männer, ca. 20 bis 25 Jahre alt, einer etwa 180 cm groß, der zweite Mann ist wesentlich kleiner, einer hat einen Kinnbart und einer trug eine schwarze Jacke, bzw. weiße Turnschuhe. Eine nähere Beschreibung konnte der Geschädigte nicht abgeben. Die Kriminalpolizeiinspektion Fürth hat die Ermittlungen übernommen. Zeugen, die während der fraglichen Zeit verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise auf die beiden Unbekannten geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei unter dem Hinweistelefon 0911/2112-3333 zu melden. Elke Schönwald/hu Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Tel: 0911/2112-1030 Fax: 0911/2112-1025 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/ Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: