Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1979) Leitender Polizeidirektor im Ruhestand

POL-MFR: (1979) Leitender Polizeidirektor im Ruhestand
Verabschiedung

    Mittelfranken (ots) - Leitender Polizeidirektor Walter Ernstberger (60) trat nach Erreichen der Altersgrenze in den Ruhestand.

    Im Rahmen einer Feierstunde wurde Walter Ernstberger vom mittelfränkischen Polizeipräsidenten Gerhard Hauptmannl und dem bayerischen Landespolizeipräsidenten Waldemar Kindler mit Ablauf des 31.10.2008 in den Ruhestand verabschiedet.

    Walter Ernstberger trat 1970 in die Bayer. Bereitschaftspolizei ein, wo er nach der Ausbildung als Polizeifachlehrer tätig war. Nach dem Studium an der Polizeiführungsakademie in Münster-Hiltrup stieg er 1982 in den höheren Polizeivollzugsdienst auf.

    LPP Kindler hob vor allem die Verdienste Ernstbergers bei dem Aufbau der Spezialeinheiten in Bayern ab 1982 hervor. Ernstberger wurde zu dieser Zeit auch zum Leiter der Spezialeinheiten Nordbayern ernannt. Kindler bezeichnete ihn als einen Mann, der Verantwortung für schwierigste polizeiliche Einsatzlagen übernehmen musste und die Einsätze mit Bravour meisterte. Weitere Stationen waren die Leitung der Polizeidirektion Erlangen (1997 bis 2003) und dann die Leitung des Sachgebietes E 2 beim Polizeipräsidium Mittelfranken (Ordnungs- und Schutzaufgaben/ Verkehr). In diese Zeit fiel auch die Leitung des Vorbereitungsstabes für die WM 2006.

    PP Hauptmannl bedankte sich für die hervorragenden Leistungen des Walter Ernstberger und sein Geschick, alle anstehenden Einsätze mit Ruhe und Besonnenheit zu bewältigen.

    Nachfolger des Ltd. PD Ernstberger ist Polizeidirektor Herbert Härteis (53), der seit 1972 der bayerischen Polizei angehört und seit 1997 die Spezialeinheiten Nordbayern leitete. Dessen Nachfolger ist Polizeioberrat Wolfgang Heim (51), der zuletzt das Spezialeinsatzkommando leitete.

    Das Bild zeigt von links nach rechts PP Hauptmannl, Ltd. PD Ernstberger, POR Heim, PD Härteis.

    Peter Grösch/hu

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: