Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1858) Messerstich gegen Nebenbuhlerin

Nürnberg (ots) - Verschmähte Liebe ist möglicherweise das Motiv eines Streites, der am heutigen frühen Nachmittag (20.10.2008) in Nürnberg-Gostenhof mit einem Messerstich endete. Eine 26-Jährige wurde dabei verletzt, die 24-jährige Tatverdächtige stellte sich der Polizei. Kurz nach 14:00 Uhr wurde die Polizei von dem Vorfall verständigt. Nach bisherigem Ermittlungsstand holte ein 30-Jähriger aus der Wohnung seiner Ex-Freundin, die dort anwesend war, persönliche Sachen ab. Es kam zu einer verbalen Auseinandersetzung. Plötzlich griff die Frau nach einem Küchenmesser, lief aus der Wohnung und stach ihrer Nachfolgerin, die vor der Wohnung wartete, unvermittelt in den Oberkörper. Nach dem Vorfall fuhr die Beschuldigte mit der U-Bahn zur Polizeiinspektion Nürnberg-Mitte und stellte sich dort den Beamten. Die Verletzte wurde zwischenzeitlich in ein Krankenhaus eingeliefert. Nach ersten Erkenntnissen wurde die 26-Jährige lebensgefährlich verletzt. Die Nürnberger Mordkommission hat die Ermittlungen aufgenommen. Bert Rauenbusch/n Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Tel: 0911/2112-1030 Fax: 0911/2112-1025 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/ Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: