Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2) Kinder aus Kindergarten ausgebüxt

Nürnberg (ots) - Gestern, gegen Mittag, bemerkte eine Kindergärtnerin eines Kindergartens am Nürnberger Kontumazgarten, dass vier Buben im Alter zwischen vier und sechs Jahren über den Zaun gestiegen und ausgebüxt waren. Da sich ein ähnlicher Vorfall bereits zwei Wochen zuvor ereignet hatte, sah die Kindergärtnerin zunächst in den Kellerräumen des Hauses einer der Buben nach, in dem genau dasselbe Quartett damals aufgegriffen werden konnte. Leider ohne Erfolg. Daraufhin entschlossen sich die Verantwortlichen des Kindergartens, die Polizei einzuschalten. Den ganzen Nachmittag suchten Beamte der Polizeiinspektionen Nürnberg-Mitte, -Süd und -Ost mit mehreren Streifenfahrzeugen nach den Ausreißern. Spielplätze und Kaufhäuser mit Computerspielabteilungen wurden in die Suche ebenfalls mit einbezogen. Gegen 15.00 Uhr kehrten zwei der Ausreißer (4 und 6 Jahre) von selbst in ihren Kindergarten zurück. Sie berichteten ihren Erziehern, dass ihre beiden 6-jährigen Freunde Am Plärrer in die U-Bahn eingestiegen sind und zum Nordostbahnhof fahren wollten. Also wurde auch dort intensiv gesucht. Sogar Altersgenossen auf Rollerblades band die Polizei in ihre Fahndung mit ein. Alles ohne Erfolg. Dank der Rundfunkdurchsagen fielen die beiden Abenteuerlustigen schließlich aufmerksamen Bürgern, gegen 19.00 Uhr, am Spittlertorgraben auf einem Bolzplatz auf. Die Jungen wurden daraufhin von der Polizei in Gewahrsam genommen und anschließend in die Obhut ihrer Eltern übergeben. Als Motiv für ihr Ausreißen gaben sie Abenteuerlust an. Außerdem wollte man die neue Kindergärtnerin ärgern. ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken Telefon: 0911-211-2011/12 Fax: 0911-211-2010 Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: