Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2) Raubüberfall auf Pkw-Fahrer hier: Phantombildfahndung

Nürnberg (ots) - Wie bereits mit OTS berichtet, wurde am Abend des 24.03.2000, kurz vor 19.00 Uhr, ein 41-Jähriger Opfer eines bewaffneten Räubers. Der Mann stand mit seinem silberfarbenen Audi A 6 mit Neumarkter Kennzeichen bei Rotlicht an der Kreuzung Sigmundstraße/Karl-Martell-Straße im Nürnberger Stadtteil Leyh, als plötzlich der Unbekannte die hintere rechte Tür öffnete und sich ins Fahrzeug setzte. Der ungebetene Mitfahrer zog sofort eine Pistole und sagte zu dem 41-Jährigen: «Wenn du das machst, was ich sage, passiert dir nichts». Anschließend lotste er ihn über mehrere Straßen zur Wittekindstraße, wo er ihn anhalten ließ. Während der Fahrt erpresste der Unbekannte Bargeld und bekam 90 DM ausgehändigt. Beim Aussteigen nahm er noch einen Laptop und ein Handy mit. Mit dem Pkw-Schlüssel sperrte er das Fahrzeug von außen ab, so dass der Fahrer eingeschlossen war. Anschließend flüchtete der Unbekannte. Nach Angaben des Opfers wurde ein Phantombild erstellt. Beschreibung: 20 bis 25 Jahre alt, ca. 170 cm groß, schlank, schulterlange, rotblonde Haare, sprach fränkischen Dialekt. Er war dunkel bekleidet und führte einen Rucksack mit. Hinweise werden an den Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer (0911) 211-2777 erbeten. ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken Telefon: 0911-211-2011/12 Fax: 0911-211-2010 Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: