Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1665) Auf dem Heimweg ausgeraubt

    Nürnberg (ots) - Ein 21-jähriger Nürnberger wurde am 20.09.2008 Opfer von drei bislang unbekannten Räubern. Das Trio raubte dem Geschädigten Bargeld in Höhe von 40,-- Euro.

    Als der junge Mann gegen 03:00 Uhr nach einem Lokalbesuch in der Weintraubengasse nach Hause ging, wurde er plötzlich von 3 Männern niedergeschlagen. Zunächst versuchten sie, die Halskette ihres Opfers abzureißen. Als dies nicht gelang, zogen sie den Geldbeutel aus der Tasche und stahlen daraus das Bargeld und EC-Karte. Anschließend flüchteten sie in unbekannte Richtung. Der leere Geldbeutel wurde wenige Meter weiter wieder aufgefunden. Das Opfer erlitt leichte Gesichtverletzungen.

    Beschreibung: 1. Täter: ca. 180 cm groß, braune, mittellange, leicht gewellte Haare, bekleidet mit heller Jeans (weit geschnitten), weißer Blousonjacke.

    2. Täter: ca. 185 - 190 cm groß, braune, lockige Haare, rundes Gesicht, bekleidet mit dunkler Jeans und dunkelblauem T-Shirt.

    3. Täter: ca. 185 - 190 cm groß, weitere Beschreibung liegt nicht vor.

    Alle Räuber waren zwischen 20 und 25 Jahre alt.

    Hinweise bitte an den Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer (0911) 2112-3333.

    Bert Rauenbusch/n


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: