Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1424) Polizeibeamte als Lebensretter

Nürnberg (ots) - Ein 49-Jähriger aus dem Landkreis Roth erlitt heute Morgen (18.08.2008) am Steuer seines Fahrzeuges einen Herzinfarkt. Zufällig hinzukommende Polizeibeamte konnten den Mann mit Hilfe eines Arztes wiederbeleben und die sofortige Einlieferung auf die Intensivstation veranlassen. Den beiden Beamten der Nürnberger Verkehrspolizei fiel gegen 07:30 Uhr in der Wiener Straße ein am Fahrbahnrand abgestellter Pkw auf, dessen Warnblinkanlage in Betrieb war. Am Steuer saß der 49-jährige Kraftfahrer und gab kein Lebenszeichen mehr von sich. Die Beamten erkannten sofort die Situation und begannen umgehend mit Reanimationsmaßnahmen. Dabei kam ihnen auch ein zufällig vorbeifahrender Arzt zu Hilfe. Wenige Minuten später übernahm der verständigte Notarzt die weitere Behandlung und ließ den Patienten auf die Intensivstation des Klinikums Süd transportieren. Ohne das schnelle Eingreifen der beiden Beamten und des Arztes wäre der Patient bereits vor Einlieferung in das Klinikum verstorben, so die Auskunft der Klinikärzte. Bert Rauenbusch/hu ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Tel: 0911/2112-1030 Fax: 0911/2112-1025 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/ Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: