Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1282)Bundeswehrrekruten legen in Nürnberg öffentlich ihr Gelöbnis ab - Verkehrshinweise der Polizei

    Nürnberg (ots) - Am 30. Juli 2008 legen 135 Rekruten des Logistikbataillons 472 aus Kümmersbruck bei Amberg auf Einladung der Stadt Nürnberg am Sebalder Platz ihr feierliches Gelöbnis ab.

    Im Zusammenhang mit dem Gelöbnis der Bundeswehr wird es insbesondere in den Nachmittagsstunden für die Bewohner des Sebalder Platzes und in der unmittelbaren Umgebung zu Verkehrseinschränkungen kommen. Die Nürnberger Verkehrspolizei ist jedoch bemüht, diese Einschränkungen auf ein Mindestmaß zu reduzieren. Für den 30.07.2008 wurden für den Zeitraum von 08.00 bis 21.00 Uhr Stationierungsverbote (absolute Haltverbote) in den Straßenzügen rund um den Sebalder Platz aufgestellt. Es wird gebeten, die Stationierungsverbote zu beachten.

    Der Bereich Rathaus, Rathausplatz und Sebalder Platz wird von der Bundeswehr zum Sicherheitsbereich erklärt und am 30.07.2008, von 13.00 Uhr - 21.00 Uhr, für den Durchgangsverkehr und Taxen gesperrt.

    Der obere Burgbereich kann nur über die Tetzelgasse und Schildgasse angefahren werden. Für berechtigte Anlieger (Ausweispflicht) ist eine Anfahrt über die Theresienstraße und Burgstraße möglich. Die Augustinerstraße ist bis zum Parkhaus befahrbar. Die Einfahrt ins Parkhaus ist kontrolliert möglich.

    Wir bitten die Verkehrsteilnehmer, dass sie die Anweisungen der Verkehrspolizei beachten. Wenn möglich, sollte man in dem betroffenen Bereich in dieser Zeit ganz auf das Auto verzichten.

    Die Buslinie 36 (Plärrer - Doku-Zentrum) der VAG Verkehrs-Aktiengesellschaft Nürnberg wird zwischen 13.00 Uhr und 21.00 Uhr die Haltestellen Plärrer bis Burgstraße nicht anfahren. Die Busse verkehren aber zwischen Doku-Zentrum, Rathaus und Heilig-Geist-Spital, wo eine Ersatzhaltestelle vor der Dresdner Bank eingerichtet wird. Ab Haltestelle Rathaus fahren die Busse fahrplanmäßig, zwei Minuten vorher starten sie am Heilig-Geist-Spital.

    Die Stadt Nürnberg und die Bundeswehr haben an die betroffenen Bewohner entsprechende Hinweiszettel verteilt. Außerdem wurde von der Stadt Nürnberg und der Polizei ein Bürgertelefon unter der Rufnummer 0911/231-5332 eingerichtet. Das Bürgertelefon ist am Montag (28.07.2008) und Dienstag (29.07.2008) von 08.00 Uhr bis 17.00 Uhr geschaltet und am Mittwoch (30.07.2008) von 08.00 Uhr bis zum Ende der Veranstaltung besetzt./Elke Schönwald


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: