Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1217) Erneut ein Opfer durch Enkeltrickbetrug

Nürnberg (ots) - Erneut ist eine hochbetagte Seniorin im Stadtgebiet Nürnberg Opfer des so genannten Enkeltrickbetruges geworden. Die Frau, die in der Nordstadt wohnt, erhielt in den Mittagsstunden des 16.07.2008 den Anruf eines Mannes, der sich ihr gegenüber als Neffe ausgab und erklärte, dass er dringend Geld für die letzte Rate seiner Eigentumswohnung benötige. Er überzeugte damit das Opfer und überredete es schließlich dazu, 11.000 Euro an eine Botin auszuhändigen, die der Mann der Frau wenig später vorbeischickte. Als die Geldbotin nicht, wie vereinbart, wenige Stunden später das Geld wieder zu dem Opfer zurückbrachte, merkte die Seniorin, dass sie betrogen worden war und wandte sich in den Abendstunden an die Polizei. Ein ähnlich gelagerter Fall war der Polizei, wie mit Pressemeldung Nr. 1001 berichtet, am 13.06.2008 aus dem Stadtwesten angezeigt worden. Dort hatte ein Betrüger mit der gleichen Masche 25.000 Euro erlangt. Beschreibung der Geldbotin: Ca. 150 cm groß, 20 - 25 Jahre alt, kleine, zierliche Statur, dunkles Haar, bekleidet mit einer weißen Dreiviertelhose und einer weißen, eng anliegenden Windbluse. Sie sprach fließend Deutsch und trug eine weiße Schirmmütze. Vor einem weiteren Auftreten wird eindringlich gewarnt. Sollten derartige Anrufe erfolgen, wird gebeten, sich umgehend an die Polizeieinsatzzentrale über Notruf 110 zu wenden. Sachdienliche Hinweise nimmt auch der Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer (0911) 2112-3333 entgegen. Peter Schnellinger/n ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Tel: 0911/2112-1030 Fax: 0911/2112-1025 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/ Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: