Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1177) Unbekannter tot aus der Pegnitz geborgen

POL-MFR: (1177) Unbekannter tot aus der Pegnitz geborgen
Schlüssel
Nürnberg (ots) - Am Mittwochnachmittag, 09.07.2008, bargen Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Nürnberg aus der Pegnitz die Leiche eines Mannes. Der Tote konnte bisher nicht identifiziert werden. Kurz nach 13.00 Uhr hatten Schüler des Albrecht-Dürer-Gymnasiums, etwa 80 Meter unterhalb des Ledererstegs auf Höhe Westbad, den Körper des Mannes im Wasser entdeckt und die Polizei verständigt. Nach den bisher durchgeführten Ermittlungen der Kriminalpolizei Nürnberg ist davon auszugehen, dass der Unbekannte nicht das Opfer eines Verbrechens wurde. Eine mittlerweile durchgeführte Obduktion ließ keinerlei Gewalteinwirkung auf den Körper des Toten zu dessen Lebzeiten erkennen. Bisher ist es nicht gelungen, die Identität des Mannes zu klären. Der Unbekannte war zu Lebzeiten etwa 190 cm groß, 90 kg schwer und von kräftiger Statur. Er hatte dunkle, etwa 15 cm lange glatte Haare, Geheimratsecken und war bartlos. Bei seiner Bergung trug der Unbekannte blaue Jeans, ein beigefarbenes Poloshirt mit drei Knöpfen, blaue Turnschuhe mit weißer Sohle und weißen Schuhbändern der Größe 44 sowie schwarze Socken. Außerdem hatte er einen olivfarbenen Rucksack mit farbigem Mosaikmuster bei sich. Der Rucksack wurde durch die Ladenkette H&M unter der Bezeichnung "DIVIDED" vertrieben. Der Tote müsste etwa 20 bis 30 Jahre alt gewesen sein. Er trug keinerlei persönliche Dokumente bei sich. Gefunden wurden bei dem Mann ein Schlüsselband mit der Aufschrift "BRIESE" mit fünf Einzelschlüsseln. Davon sind zwei Haustürschlüssel, die vor 1995 in Nürnberg verkauft wurden und der Schlüssel für ein Schließfach am Berliner Bahnhof "Friedrichstraße". Schlüssel dieser Art werden seit 1994 nicht mehr ausgegeben. Des Weiteren konnten bei dem Toten noch zwei Einwegspritzen und mehrere Plättchen Traubenzucker aufgefunden werden. Hinweise zur Identifikation des unbekannten Toten nimmt die Kriminalpolizei Nürnberg unter der Telefonnummer (0911) 2112-3333 entgegen. Michael Gengler/n Anlage: Bilder des Rucksacks und des Schlüsselbundes ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Tel: 0911/2112-1030 Fax: 0911/2112-1025 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/ Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: