Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1109) Himmelslaternen setzten Feld in Brand

Tuchenbach (ots) - Etwa 2.000 Euro Schaden richteten am späten Dienstagnachmittag, 01.07.2008, mehrere Himmelslaternen an, die zwei Getreidefelder in Brand setzten. Zu einer Geburtstagsfeier in Tuchenbach hatte eine 57-jährige Frau sechs Himmelslaternen mitgebracht, die gegen 17.30 Uhr nach Entzünden der Brennelemente gen Himmel geschickt wurden. Erwartungsgemäß stiegen zumindest fünf der sechs Miniheißluftballons in die Höhe und wurden durch die Luftströmung in Richtung Südwesten abgetrieben. Nicht mehr wunschgemäß verlief die Landung der Skyballons. Drei von ihnen bekamen nach etwa 800 m Flugstrecke Bodenkontakt im unbebauten Gelände. Dabei entzündeten sie ein mit Wintergerste bestandenes und ein abgeerntetes Feld. Die alarmierten Freiwilligen Feuerwehren aus Tuchenbach, Veitsbronn und Puschendorf konnten das Feuer eindämmen und letztendlich löschen. Aufwändig erwies sich dabei die Versorgung der Löschfahrzeuge mit Wasser. Der Schaden, der durch Feuer und durch die nötigen Löscharbeiten entstand, liegt bei etwa 2.000 Euro. Die Polizeiinspektion Zirndorf hat Ermittlungen gegen die 57-Jährige wegen fahrlässiger Brandstiftung aufgenommen. Eine Genehmigung der Gemeinde, einen "unbemannten Ballon" steigen zu lassen, die nach der Verordnung über die Verhütung von Bränden notwendig gewesen wäre, konnte die 57-Jährige ebenfalls nicht vorweisen. Michael Gengler/n ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Tel: 0911/2112-1030 Fax: 0911/2112-1025 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/ Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: