Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: Mißbrauch von Notrufen

    Ansbach (ots) -

    Gleich zweimal rief ein 31-Jähriger aus Emskirchen über
Notruf die Polizei und meldete einen Verkehrsunfall im Ortsteil
Kirchberg. Er gab an, daß dort ein Moped gegen einen geparkten
Pkw gestoßen war.
    Der erste Anruf ging am Samstagabend um 22.40 Uhr bei der
Polizei ein.
      Bei seinem zweiten Anruf, um 23.17 Uhr, beschwerte sich er
noch darüber, daß die Polizei noch immer nicht am Unfallort
eingetroffen sei.
    Tatsächlich konnte aber die zum genannten Ort gefahrene
Streife keinen Unfall finden. Die Beamten gingen deshalb davon
aus, daß sich ein besonders hartnäckiger Zeitgenosse einen
schlechten Scherz erlaubt hatte. Sie ermittelten über die an der
Notrufanlange gespeicherte Handy-Nummer den Anrufer. Er muß
jetzt mit einer Anzeige wegen Mißbrauch von Notrufen rechnen.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeidirektion Ansbach - Einsatzzentrale
Telefon: 0981-9094-220
Fax:        0981-9094-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: