Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (847) Nötigung und Gefährdung im Straßenverkehr - Zeugenaufruf

    Feucht (ots) - Bei dichtem Reiseverkehr ereignete sich am Samstag, 17.05.08, 10.50 Uhr auf der A 9 Richtung München, kurz vor der Rastanlage Greding ein schadensträchtiger Verkehrsunfall.

    Dabei bedrängte der Fahrer eines schwarzen Audi Avant mit auffälligem weißen Aufkleber auf der Heckscheibe durch dichtes Auffahren bei hoher Geschwindigkeit andere Pkw-Fahrer. Als der Audi-Fahrer schließlich auf der Überholspur erneut sehr dicht auf einen vorausfahrenden Pkw auffuhr, sah sich  deren  30-jährige Fahrerin aus Essen genötigt, auf die mittlere Spur zu wechseln.

    Gleichzeitig wollte jedoch  gerade ein weiterer  Pkw ebenfalls von der rechten  auf die mittlere Spur wechseln, weshalb die 30-jährige ihren Fahrstreifenwechsel abbrach, dabei aber ins Schleudern geriet und nach rechts von der Fahrbahn abkam. Dort stürzte der Pkw ca. 30 Meter die Böschung hinab,  wo sich das Fahrzeug mehrmals überschlug und total beschädigt liegen blieb.

    Wie durch ein Wunder wurden die Fahrerin und ihre Beifahrerin nicht schwerer  verletzt. Die Insassen konnten sich selbst befreien. Sie wurden durch das BRK in eine Klinik gebracht.

    Der unbekannte Audi-Fahrer entfernte sich von der Unfallstelle. Bei dem Verkehrsunfall entstand ein Sachschaden van ca. 10 000 Euro.

    Wer sachdienliche Hinweise zum Verursacher geben kann wird gebeten, sich mit der Verkehrspolizeiinspektion Feucht, Tel. 09128/9197214, in Verbindung setzen. /Peter Schnellinger


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: