Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (7) Lkw-Unfälle auf der BAB 3

      Erlangen (ots) - Gestern Abend, kurz vor Mitternacht,
ereignete sich auf der Autobahn A 3 ein Verkehrsunfall, bei dem
ein Sachschaden von etwa 100.000 DM entstand.
    Ein 38-Jähriger aus dem Raum Zwiesel fuhr gegen 23.30 Uhr
mit seinem Lastzug an einem Parkplatz kurz vor der
Anschlussstelle Erlangen- West auf die Autobahn ein. Ein
nachfolgender Lkw-Fahrer aus dem Raum Wörgl, der die
Geschwindigkeit des vorausfahrenden Zwieseler Lastzuges
unterschätzte, fuhr auf den Anhänger auf. Dadurch verlor der
38-Jährige die Kontrolle über seinen Transporter und fuhr in die
Mittelschutzplanke. Dies geschah so massiv, dass die
Schutzplanke in die Gegenfahrbahn gedrückt wurde. Beide
Lastzugfahrer wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Bis zur
Bergung der beschädigten Transporter musste die Autobahn in
Richtung Regensburg für etwa drei Stunden gesperrt werden.

    Gegen 04.00 Uhr ereignete sich erneut ein Lkw-Unfall. Ein 36-jähriger Türke war mit seinem Lkw auf der Autobahn A 3 in Richtung Nürnberg unterwegs. Etwa auf Höhe der Anschlussstelle Nürnberg-Nord verlor der Mann aus noch unbekannten Gründen die Kontrolle über seinen Lastzug und prallte ebenfalls in die Mittelschutzplanken. Dabei verkeilte sich das Fahrzeug so massiv, dass es nur mit einem großen Autokran geborgen werden konnte. Auch bei diesem Unfall wurde der Fahrer leicht verletzt und es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 100.000 DM.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeidirektion Erlangen -  Pressestelle
Telefon: 09131-760-214
Fax:        09131-760-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: