Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (778) Münchener Bier auf Autobahn

    Feucht (ots) - Ca. 12 Tonnen Münchener Bier landeten heute Mittag, 05.05.2008, auf der BAB A 3 zwischen dem Autobahnkreuz Nürnberg und der Anschlussstelle Mögeldorf in Richtung Würzburg.

    Ein 23-jähriger Kraftfahrer aus Baden-Württemberg war von München aus mit einem Lastzug voll Bier in Richtung Oberhausen unterwegs. Aus bislang ungeklärter Ursache geriet der 40-Tonnen-Anhängerzug ins Schlingern, der Lkw-Fahrer steuerte so von der rechten bis auf die linke Fahrspur, prallte hier mit einem Pkw Mercedes zusammen und bei der Gegenlenkbewegung fiel mehr als die Hälfte der Ladung vom Anhänger herunter. Die Bierkisten hatte er offenbar nicht ordnungsgemäß gesichert, sie landeten auf der Autobahn, verteilt auf ca. 150 bis 200 Metern über alle Fahrspuren. So musste die Autobahn gesperrt werden. Das Technische Hilfswerk Lauf und die Autobahnmeisterei Erlangen  waren mit den Aufräumungsarbeiten beschäftigt. Der 68-jährige Pkw-Fahrer wurde leicht verletzt, der 23-jährige Lkw-Fahrer blieb unverletzt. Den Gesamtschaden schätzt die Verkehrspolizei Feucht auf ca. 40.000 Euro.

    Peter Grimm/hu


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: