Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (762) Zwei Verletzte nach Beziehungsstreit - Hergang für die Kripo geklärt

    Nürnberg (ots) - Wie berichtet (Meldung Nr. 721 vom 24.04.2008), mussten am 24.04.2008 im Nürnberger Stadtteil Gostenhof zwei Verletzte nach einem Beziehungsstreit notärztlich versorgt werden.

    Polizei und Rettungsdienst waren gegen 09.30 Uhr zu einer Wohnung gerufen worden, weil es zwischen einem Ehepaar zu einem Beziehungsstreit gekommen war. Während die Frau (32) durch einen Schlag mit einer Pfanne auf den Kopf verletzt wurde, musste ihr Ehemann (34) nach einem Messerstich umgehend notärztlich versorgt werden. Aufgrund der widersprüchlichen Angaben der Verletzten waren die genauen Umstände der Auseinandersetzung zunächst unklar.

    Die weiteren Ermittlungen des Fachkommissariates der Nürnberger Kriminalpolizei sowie die Auswertung der gesicherten Spuren lassen jetzt das Ergebnis zu, dass sich der Ehemann nach dem Beziehungsstreit den Messerstich selbst zugefügt haben muss, um seine Frau damit zu belasten.

    Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde gegen den 34-Jährigen Haftbefehl wegen gefährlicher Körperverletzung und Vortäuschen eines Totschlags beantragt. Dieser Haftbefehl wurde zwischenzeitlich durch den Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Nürnberg bestätigt und dem 34-Jährigen eröffnet.

    Peter Schnellinger/hu


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: