Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (644) Vier Verletzte nach Messerstichen

    Nürnberg (ots) - Noch unklar sind die Motive einer Messerstecherei, die sich am frühen Sonntagmorgen (13.04.2008) im Nürnberger Stadtteil Gostenhof zugetragen hat. Nur durch Zufall erfuhren Beamte der Polizeiinspektion Nürnberg-West davon.

    Polizeibeamte waren gegen 02.00 Uhr morgens im Rahmen einer anderen Sachbearbeitung im Nordklinikum eingesetzt. Dort fielen ihnen vier türkische Staatsangehörige (27 bis 42 Jahre) auf, die sich mit nicht unerheblichen Schnittverletzungen behandeln lassen wollten. Auf Befragen machte das Quartett zunächst nur widerwillig Angaben. Nach Erstversorgung der Verletzten, drei wurden ambulant behandelt und der vierte stationär aufgenommen, wurde das Quartett nochmals zur Ursache der Verletzungen vernommen. Dabei stellte sich heraus, dass sich alle vier in einem türkischen Club im Stadtteil Gostenhof aufgehalten hatten. Dort waren sie, so ihre Einlassungen, mit anderen noch unbekannten Personen in Streit geraten. Einer aus dieser Gruppe habe dann plötzlich ein Messer gezogen und die vier damit verletzt.

    Im Zuge der Fahndungsmaßnahmen gelang es einer Streife dann, den Haupttatverdächtigen, einen 46-jährigen türkischen Staatsangehörigen, gegen 04.45 Uhr in Tatortnähe festzunehmen. Dort war der 46-Jährige in eine erneute Auseinandersetzung verwickelt, in deren Verlauf er einen anderen mit der Faust niedergeschlagen hatte. Im Zuge einer Durchsuchung konnte die vermutliche Tatwaffe, ein Küchenmesser (27 cm Klingenlänge), sichergestellt werden. Es muss noch kriminaltechnisch untersucht werden.

    Gegen den 46-jährigen Haupttatverdächtigen beantragte die Staatsanwaltschaft beim Landgericht Nürnberg Haftbefehl wegen gefährlicher Körperverletzung. Das Motiv der Auseinandersetzung ist noch unklar. Alle Beteiligten zeigten sich der Polizei gegenüber sehr unkooperativ. Die Ermittlungen dauern an.

    Peter Schnellinger/hu


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: