Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (518)Überfall auf Sparkassenleiter

    Hersbruck (ots) - Am Donnerstagnachmittag, 20.03.2008 überfiel ein 26-Jähriger den Leiter der Sparkassenfiliale in Hersbruck. Der Tatverdächtige, der einen Pkw Audi erbeutete konnte mittlerweile festgenommen werden. Gegen 13.30 Uhr wollte der 49-jährige Filialleiter mit einem Pkw Audi aus der Tiefgarage der Sparkasse ausfahren. Dort wurde er von einem Unbekannten angesprochen, der ihn, unter Vorhalt einer Schusswaffe bedrohte und forderte die Türe zur Schalterhalle der Sparkasse aufzusperren. Nachdem der 49-Jährige diesem Ansinnen nicht Folge leistete, forderte der Unbekannte Geld von dem Bedrohten. Dieser händigte dem Unbekannten lediglich die Schlüssel seines Firmenwagens aus, in dem dieser dann vom Tatort flüchtete. Den Pkw, mit dem der Mann zur Tiefgarage gefahren war, einen Fiat, ließ er in einer Parkbucht zurück. Die nach Mitteilung über den Raub eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen der Polizei, unterstützt durch einen Polizeihubschrauber, blieben zunächst ohne Erfolg. Der 26-jährige Tatverdächtige konnte gegen 17.00 Uhr festgenommen werden. Er war an den Tatort zurückgekehrt um seinen Pkw Fiat abzuholen, der gerade von Beamten des Erkennungsdienstes nach Spuren untersucht wurde. Der 26-Jährige zeigte sich in den durchgeführten Vernehmungen geständig, er gab an Geldmangel hätte ihn zu der Tat veranlasst. Der entwendete Pkw Audi wurde in Pegnitz sichergestellt. Die von dem 26-Jährigen benutzte Handfeuerwaffe konnte nach einem Hinweis des Tatverdächtigen in einer Mülltonne aufgefunden und sichergestellt werden. Dem äußeren Anschein nach handelt es sich um eine Schreckschusswaffe, sie wird einer waffentechnischen Untersuchung zugeführt. Gegen den 26-Jährigen wurde Haftantrag beantragt. Der Ermittlungsrichter am Amtsgericht Nürnberg erließ am 21.03.2008 Haftbefehl gegen den Tatverdächtigen. ./. Michael Gengler


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: