Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: Messer im Spiel

Fürth (ots) - Glimpflich ging gestern, kurz nach 22.00 Uhr, ein Streit zwischen einem 18-jährigen Albaner und einem 39-jährigen Türken aus, bei dem ein 50 cm langes Messer im Spiel war. Schnell war die Polizei zur Stelle, als der 18-jährige Albaner mit seinem Handy über Notruf meldete, dass er in der Fürther Innenstadt von einem Mann mit einem großen Messer verfolgt werde. Die eintreffende Streife konnte daraufhin einen 39-jährigen türkischen Gastwirt festnehmen, welcher unter seiner Jacke ein ca. 50 cm langes Messer versteckt hatte. Wie sich im Laufe der Vernehmungen herausstellte, waren die beiden untereinander persönlich bekannten Männer in der Gaststätte des Türken in einen zunächst verbalen Streit geraten. Nach Angaben des Türken soll der Albaner ihn mit einer Waffe bedroht haben. Daraufhin habe er ein Messer gezückt. Auf Grund dieses Vorwurfes wurde der Albaner, durchsucht, auch wurde sein Fluchtweg abgesucht. Eine Waffe konnte hierbei nicht gefunden werden. Nachdem sich die Gemüter der beiden Beteiligten soweit wieder beruhigt hatten, wurden sie aus dem polizeilichen Gewahrsam entlassen. Ein Ermittlungsverfahren wurde gegen beide Männer eingeleitet. ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken Polizeidirektion Fürth - Pressestelle Telefon: 0911-75905-224 Fax: 0911-75905-230 Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: