Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (456) Beziehungsdrama mit tödlichem Ausgang - aktueller Ermittlungsstand

    Ansbach (ots) - Wie mit Meldung 450 (vom 09.03.2008) berichtet, kam es am 09.03.2008, gegen 14.00 Uhr, im Landkreis Neustadt a. d. Aisch /Bad Windsheim zu einer Auseinandersetzung zwischen einem getrennt lebenden Paar mit tödlichem Ausgang.

    Durch die kriminalpolizeilichen Ermittlungen und die heute durchgeführte Obduktion steht folgender Sachverhalt fest:

    Die 27-jährige Frau und der 31-jährige Mann, beide aus dem Landkreis Neustadt a. d. Aisch/Bad Windsheim, waren über mehrere Jahre miteinander liiert. Vor etwa einem halben Jahr trennte sich das Paar und die Frau zog in eine andere Wohnung. Gestern, den 09.03.2008, besuchte die 27-jährige Frau, die mit der Trennung nicht einverstanden war, ihren Ex-Freund zwecks einer wiederholten Aussprache. Dabei stach sie ihrem Ex-Freund unvermittelt von hinten ein Messer in den Nackenbereich. Der junge Mann flüchtete zu seinen Eltern ins Nachbaranwesen und verständigte von dort Polizei und Rettungskräfte.

    Bei ihrem Eintreffen lag die 27-Jährige bereits tot im Wohnzimmer. Nach den Ermittlungen der Kripo Ansbach und dem vorliegenden Obduktionsergebnis liegen keine Anhaltspunkte für ein Fremdverschulden vor. Vielmehr ist davon auszugehen, dass sich die Verstorbene die tödlichen Verletzungen in Selbsttötungsabsicht beigebracht hat.

    Bei der Tatwaffe handelt es sich um ein Küchenmesser mit zirka 15 cm Klingenlänge. Das Messer hatte die junge Frau vermutlich mitgebracht.

    Der Ex-Freund, gegen den kein Ermittlungsverfahren geführt wird, befindet sich nach wie vor in stationärer Behandlung. Sein Zustand ist stabil und nicht lebensbedrohlich.

    Elke Schönwald/n


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: