Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (374) Sturz aus 10 Meter Höhe fast unverletzt überstanden

Fürth (ots) - Etwa 10 Meter fiel ein 10-jähriger Bub am Mittwochnachmittag, 27.02.2008, in die Tiefe. Nach bisherigen polizeilichen Erkenntnissen zog er sich dabei nur eine Kopfplatzwunde zu. Zusammen mit zwei gleichaltrigen Freunden war der 10-Jährige kurz nach 17.00 Uhr im City-Center in der Alexanderstraße unterwegs. Zum Zeitvertreib funktionierten sie die Rolltreppe am Eingang Hallstraße, die ins obere Geschoss führt, zur Rutschbahn um. Zum Unfallzeitpunkt schwang sich der 10-Jährige auf den Handlauf der Rolltreppe und versuchte entgegen der Fahrtrichtung dort nach unten zu rutschen. Dabei verlor er das Gleichgewicht und fiel zwischen Rolltreppe und Treppe in die Tiefe. Während er in die Tiefe fiel, durchbrach er eine Glasscheibe und schlug auf dem Glasdach eines Wintergartens auf, bevor er auf dem Fußboden zu liegen kam. Der Bub konnte sich noch einmal kurz aufrichten, ein paar Schritte gehen, bevor er zusammenbrach und liegen blieb. Nach Erstversorgung des 10-Jährigen am Unfallort wurde er ins Krankenhaus eingeliefert. Die Eltern des Jungen wurden verständigt. Eine Beteiligung Dritter an dem Unfallgeschehen liegt nicht vor. Michael Gengler/n ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Tel: 0911/2112-1030 Fax: 0911/2112-1025 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/ Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: