Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (367) Yachtbesitzer verstopfte Autobahn

    Erlangen (ots) - Ein Sattelzug, beladen mit einer Motoryacht, 29 m lang und 5 m breit, verstopfte gestern Nachmittag, 26.02.2008, die A 3 in Richtung Süden. Der Schwertransport ist der Erlanger Verkehrspolizei aufgefallen, da er bei dieser Überbreite zwei Fahrstreifen benötigte. Kurzerhand wurde der Yachttransporter in die Rastanlage Aurach-Süd gewunken. Der nachfolgende Verkehr konnte aufatmen und hatte wieder freie Fahrt. Wie sich herausstellte, hatte ein wohlhabender Niederländer eine stattliche Motoryacht erworben und wollte diese auf dem Landweg Richtung Mittelmeer schaffen. Zu diesem Zweck erwarb er auch noch das nötige Transportfahrzeug, einen Sattelzug. Die Weiterfahrt wurde von den Verkehrspolizisten unterbunden, da solche Transporte normalerweise nachts stattfinden. In seiner Sondergenehmigung war die Fahrtzeit auch entsprechend benannt, vor 22.00 Uhr durfte der Freizeitkapitän nicht weiterfahren. Auch musste er sich noch um eine ordentliche Absicherung seines Transports kümmern, die Sicherheitsauflagen hatte er ebenfalls missachtet.

    Peter Grimm/hu


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: