Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (10) Frei laufende Hunde hetzten Schafherde

Fürth (ots) - Für gehörige Aufregung sorgten am Sonntagmorgen (20.02.2000) zwei ausgebüxte Hunde in Langenzenn, Landkreis Fürth. Die Tiere waren aus einem umzäunten Grundstück geflüchtet. Auf ihrem Streifzug kamen sie an einer eingepferchten Schafherde vorbei. Die 284 Tiere waren in einem durch Elektrozaun gesicherten Areal. Die Schafe gerieten durch die bellenden Hunde in Panik, drückten sich in einer Ecke zusammen und trampelten schließlich den Elektrozaun nieder. Die Herde zerstreute sich in alle Himmelsrichtungen. Die Hunde hetzten die flüchtenden Schafe, wobei eines in einem Wassergraben ertrank. Ein Tier wurde von Helfern aus der Zenn gerettet. Die Polizei wurde gegen 09.15 Uhr informiert, weil sich zwei Schafe in ein Wohngebiet verirrt hatten. Diese Schafe konnten von der Polizei eingefangen und der Schäfer verständigt werden. Der wusste bereits über den Vorfall Bescheid und war mit seinen Helfern und mehreren Landwirten bereits dabei, die Herde wieder einzufangen. Die Streifenbesatzung leistete hierbei Hilfe. Sie konnte auch die beiden Hunde ausfindig machen. Eine Beamtin folgte den Hunden bis zum Grundstück ihres Besitzers. Dabei überbrachte sie dem Mann gleich die schlechte Nachricht. Insgesamt gesehen hätte der Vorfall viel schlimmer ausgehen können. ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken Polizeidirektion Fürth - Pressestelle Telefon: 0911-75905-224 Fax: 0911-75905-230 Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: