Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2) Drei Brände beschäftigen die Nürnberger Polizei

Nürnberg (ots) - Zwei Wohnungsbrände und ein Brand in einem Verkaufslager jeweils im Westen Nürnbergs beschäftigen die Brandfahnder des zuständigen Kriminalkommissariats am Wochenende. Am Samstag, gegen 14.15 Uhr, brach in einer im dritten Stock gelegenen Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Sigmundstraße ein Brand aus, der die ganze Wohnungseinrichtung zerstörte und einen Gesamtschaden von etwa 100.000 DM verursachte. Personen kamen hierbei nicht zu Schaden; auch eine sich zur Zeit des Brandes in der Wohnung aufhaltende Katze überstand den Brand. Der sofortige Feuerwehreinsatz konnte ein Übergreifen des Feuers auf andere Wohnungen verhindern. Die Brandursache ist derzeit nicht bekannt. Die Ermittlungen sind aufgenommen. Wenige Minuten später musste die Feuerwehr erneut zu einem Wohnungsbrand in der Nähe des Plärrers ausrücken. Anwohner hatten eine Explosion vernommen und sahen einen blutverschmierten Mann aus dem Anwesen herauskommen. Die eintreffenden Polizeibeamten hielten den Wohnungsinhaber fest, mussten jedoch gleichzeitig vor Eintreffen der Feuerwehr die Wohnung gewaltsam öffnen, da noch weitere Personen in ihr vermutet wurden. Nach Löschung des Brandes bestätigte sich diese Vermutung jedoch nicht. Die weiteren Ermittlungen ergaben jedoch, dass der 41-jährige Wohnungsinhaber an zwei Stellen in der Wohnung absichtlich Benzin ausgegossen hatte und es in Brand setzte. Der nur leicht verletzte und angetrunkene Täter musste aufgrund seiner Verletzungen zur ambulanten Behandlung ins Klinikum Nord gebracht werden. Durch den vorsätzlich gelegten Brand entstand ein Schaden von 50.000 DM. Der geständige Täter wird im Laufe des Sonntags dem Untersuchungsrichter zur Prüfung der Haftfrage überstellt. Als Grund für seine Handlungsweise nannte der geständige Täter die derzeitige Trennung von seiner Ehefrau und dem gemeinsamen Kind. Am Sonntag früh, gegen 05.00 Uhr, stellten Beamte der Polizeiinspektion Nürnberg-West fest, dass aus einem rückwärtigen Gebäudeteil eines Verkaufsmarktes in der Virnsberger Straße starker Qualm aufstieg. Nach Beendigung der Löscharbeiten wurde ermittelt, dass der Brand im Maschinenraum des Marktes ausbrach, der den Markt mit Kühlung und Lüftung versorgt. Es entstand ein Schaden von vorerst 100.000 DM. Da auch hier die Brandursache derzeit nicht bekannt ist, übernahm die weiteren Ermittlungen die Kriminalpolizei. ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken Polizeidirektion Nürnberg - Einsatzzentrale Telefon: 0911-211-2350 Fax: 0911-211-2370 Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: