Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (157) Im Streit zum Messer gegriffen

    Erlangen: (ots) - Ein 30-jähriger Erlanger wurde bei einer Messerattacke lebensgefährlich verletzt. Am Freitag Abend, 25.01.2008, gegen 22.00 Uhr gerieten in einer Wohnung in Erlangen, im Stadtteil Bruck, zwei Männer, 30 und 44 Jahre alt aneinander. Im Laufe der tätlichen Auseinadersetzung griff der Ältere zu einem Messer und verletzte seine Kontrahenten durch einen Stich in die Brust lebensgefährlich. Der 30-Jährige schwebte für kurze Zeit in Lebensgefahr und wurde noch in der Nacht operiert. Die Erlanger Kripo hat die Ermittlungen übernommen. / Peter Grimm


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: