Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (119) Fünf Mal Unfallursache Alkohol

    Nürnberg (ots) - Am vergangenen Wochenende (Samstag, 19.01./Sonntag, 20.01.2008) musste die Nürnberger Verkehrspolizei im Stadtgebiet auffällig viele Unfälle unter Alkoholeinwirkung aufnehmen. Dabei reichten die Alkoholwerte der Verkehrsteilnehmer, drei Männer und zwei Frauen im Alter zwischen 30 und 69 Jahren, von 0,8 Promille bis hin zu 2,5 Promille.

    Unfall Nummer 1: Am Samstag, 19.01.2008, gegen 00.25 Uhr, befuhr eine 43-jährige Kraftfahrerin aus dem Landkreis Nürnberger Land mit ihrem BMW die Maximilianstraße. Als sie an der Kreuzung mit der Fürther Straße nach rechts abbiegen wollte, missachtete sie den Vorrang eines Radfahrers, der die Fahrbahn auf der Fußgängerfurt bei Grünlicht überqueren wollte und stieß mit diesem zusammen. Der Radfahrer zog sich durch den Anstoß leichte Verletzungen zu. Am Pkw entstand geringer Schaden.

    Unfall Nummer 2: 20 Minuten später fuhr ein 30-Jähriger mit seinem Pkw die Regensburger Straße stadtauswärts mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit auf ein vorausfahrendes Fahrzeug auf. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 8.500 Euro. Zudem war der angetrunkene Unfallverursacher nicht mehr im Besitz einer Fahrerlaubnis. Diese hatte die Polizei bereits wegen anderer Delikte sichergestellt.

    Unfall Nummer 3: Ebenfalls am Samstag, gegen 22.30 Uhr, befuhr eine 21-jährige Pkw-Fahrerin aus Schwabach die Gibitzenhofstraße stadteinwärts. Dabei kam sie infolge von Alkoholeinwirkung zu weit nach links auf einen Fahrbahnteiler. Hier walzte sie auf 20 Meter Länge eine Kettenabsperrung nieder, bevor das Fahrzeug zum Stehen kam. Der angerichtete Sachschaden beträgt ca. 1.800 Euro. Der Führerschein der Unfallverursacherin wurde sichergestellt.

    Unfall Nummer 4: Am Sonntag, 20.01.2008, gegen 14.15 Uhr, befuhr ein 47-jähriger Nürnberger mit seinem Pkw die Tennenloher Straße in Richtung Nordwesten. Hier stieß er gegen einen am rechten Fahrbahnrand geparkten Pkw. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von 7.000 Euro.

    Unfall Nummer 5: Der vorläufig letzte unfallbedingte Verkehrsunfall am Wochenende im Stadtgebiet Nürnberg wurde am Sonntag gegen 15.00 Uhr registriert. Hier befuhr ein 69-jähriger Nürnberger mit seinem Pkw die Sudetenstraße. Als er einparken wollte, stieß er gegen einen bereits geparkten Pkw. Nachdem der 69-Jährige ausgestiegen war und sich den Schaden angesehen hatte, setzte er sich anschließend wieder in sein Fahrzeug und fuhr davon. Zeugen, die sich das Kennzeichen notiert hatten, führten die Polizei auf die Spur des Unfallverursachers. Dieser konnte in seiner Wohnung angetroffen werden. Er stand ebenfalls unter Alkoholeinwirkung. Auch bei ihm wurde eine Blutentnahme durchgeführt sowie sein Führerschein sichergestellt. Der angerichtete Sachschaden betrug in diesem Fall ca. 1.200 Euro.

    Die Polizei appelliert aus diesem Grund eindringlich an die Kraftfahrer, sich keinesfalls alkoholisiert ans Steuer zu setzen. Verkehrsunfälle unter Alkoholeinwirkung gehören jedes Jahr zu den Hauptunfallursachen mit oft fatalen Folgen für die Betroffenen.

    Peter Schnellinger/n


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: