Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (107) Pkw fuhr in Wohnhaus

Fürth (ots) - Alkoholisierung in Verbindung mit überhöhter Geschwindigkeit ist möglicherweise die Ursache eines Verkehrsunfalls in Cadolzburg (Lkrs. Fürth), bei dem ein 18-Jähriger in ein Wohnhaus prallte. Er wurde leicht verletzt. Gegen 01:15 Uhr verlor der 18-Jährige im Ortsteil Egersdorf die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam auf das Bankett und schleuderte letztendlich durch einen Gartenzaun in das Haus und blieb dort mit seinem Pkw im Flur stehen. Der Bewohner schlief im angrenzenden Zimmer. Der 18-Jährige erlitt Prellungen und Schürfwunden, sein Beifahrer sowie der Hausbewohner blieben unverletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 20.000,-- Euro (Pkw 5.000,--, Haus 15.000,-- Euro). Ein durchgeführter Alkoholtest ergab bei dem Kraftfahrer einen Wert von über 1,8 Promille. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet. Bert Rauenbusch ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Tel: 0911/2112-1030 Fax: 0911/2112-1025 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/ Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: