Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (55) Schlafender Lkw-Fahrer beraubt

Erlangen (ots) - In den frühen Morgenstunden des 10.01.2008, zwischen 01.30 Uhr und 07.30 Uhr, wurde ein 28-jähriger slowenischer Lkw-Fahrer auf einem Parkplatz an der BAB A 3 beraubt. Gegen 01.30 Uhr steuerte der 28-jährige Slowene mit seinem Sattelzug den Parkplatz an der A 3 nach Erlangen-West in Höhe Heßdorf an. Bevor er sich in seine Schlafkabine legte, ließ er von Fahrer- und Beifahrertüre das Fenster einen ganz kleinen Spalt offen, um genügend frische Luft zu bekommen. An der frischen Luft dürfte es nicht gelegen haben, denn der Trucker wachte gegen 07.30 Uhr mit Kopfschmerzen und brennenden Augen auf. Als er sich in seinem Führerhaus umsah, musste er feststellen, dass dieses durchsucht war. Unbekannte Täter hatten das Schloss der Beifahrertüre überdreht und den Schlafenden so überfallen. Da er von der Durchsuchungsaktion seines Führerhauses nichts mitbekam, liegt der Verdacht nahe, dass ins Führerhaus irgendwelche Betäubungsmittel oder Gase eingeleitet wurden. Aus seiner privaten Geldbörse fehlten 120 Euro, vom Spediteur ein Umschlag mit 8.500 Euro, der ebenfalls in einer Ablage des Führerhauses lag. Die Erlanger Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Der 28-jährige Fahrer wurde auch bei der Rechtsmedizin untersucht. Diese Untersuchungen werden Aufschluss geben, mit welchen Stoffen letztendlich der Lkw-Fahrer in den Tiefschlaf versetzt wurde. Peter Grimm/n ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Tel: 0911/2112-1030 Fax: 0911/2112-1025 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/ Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: