Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (34) Schwere Verletzungen nach Betriebsunfall

    Nürnberg (ots) - Schwere Verletzungen erlitt ein 48-jähriger Beschäftigter einer Metalldruckfirma in Nürnberg-Röthenbach, dessen Hand zwischen zwei Walzen einer Druckmaschine geriet. Die Kripo Nürnberg hat die Ermittlungen aufgenommen.

    Gegen 07:30 Uhr kam es in der Firma an einer Blechdruckmaschine zu Fehldrucken bei Spraydosen. Deshalb entschloss sich der 48-Jährige nach der Ursache zu suchen. Dabei geriet er aus noch ungeklärter Ursache zwischen zwei Druckwalzen, so dass ihm mehrere Finger abgerissen wurden. Seine Hand wurde zudem noch stark gequetscht. Nach notärztlicher Erstversorgung am Unfallort kam der Mann in ein Klinikum. Es bestand nach Auskunft des Arztes keine Lebensgefahr.

    Die Ermittlungen des Fachkommissariats der Kripo Nürnberg dauern an.

    Bert Rauenbusch/hu


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: