Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (17) Zwei Festnahmen nach tödlichem Drogenkonsum

    Nürnberg (ots) - Die Nürnberger Mordkommission ermittelt seit 01.01.2008 gegen zwei 25- und 29-jährige Männer wegen Totschlages, weil sie einen 28-jährigen gemeinsamen Bekannten im Drogenrausch keine Hilfe geleistet haben sollen. Beide Tatverdächtige wurden dem Ermittlungsrichter überstellt.

    Nach den bisherigen Erkenntnissen der Kriminalbeamten feierte das Trio die Silvesternacht in einem Nürnberger Innenstadtlokal. Dabei konsumierte es auch harte Drogen. Im Laufe der Nacht verschlechterte sich der Gesundheitszustand des 28-Jährigen immer mehr, weshalb die beiden Männer ihren Bekannten in eine Pension im Westen Nürnbergs brachten.

    Gegen 17:45 Uhr wurde der 28-Jährige tot von Angestellten der Unterkunft aufgefunden. Umfeldermittlungen führten sehr schnell zu den beiden Tatverdächtigen. Sie wurden am frühen Abend des 2. Januar in der Nürnberger Innenstadt festgenommen.

    Wie sich im Zuge der weiteren Recherchen herausstellte, nahmen sie das Handy des Verstorbenen an sich. Dieses hatte der 29-Jährige bei seiner Festnahme bei sich.

    Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Nürnberg wurden die Beschuldigten dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Nürnberg überstellt, der Haftbefehl erließ.

    Sowohl das Opfer als auch die beiden Tatverdächtigen sind bereits seit längerer Zeit als Drogenkonsumenten bekannt. Im Zimmer des Verstorbenen fand sich auch eine geringe Menge Rauschgift.

    Eine durchgeführte Obduktion des Verstorbenen bestätigte nach ersten Befunden als Todesursache übermäßigen Drogenkonsum. Weitere chemisch-toxikologische Untersuchungen werden noch durchgeführt. Die Ermittlungen der Nürnberger Mordkommission dauern an.

    Bert Rauenbusch/hu


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: