Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2546) Alkohol als Ursache von Schlägereien und Randale

    Nürnberg (ots) - Mit mehreren Renitenten musste sich die Nürnberger Polizei am vergangenen Wochenende beschäftigen. Dabei war stets Alkohol im Spiel.

    Bereits am Freitagabend (23.11.2007) musste der erste Einsatz bewältigt werden. Gegen 19.30 Uhr randalierten mehrere Jugendliche an der U-Bahn-Baustelle am Friedrich-Ebert-Platz. Unter anderem traten sie gegen eine mobile Toilette und beschädigten einen abgestellten Pkw.

    Im Rahmen der Fahndung wurde die Jugendgruppe angehalten und deren Personalien festgestellt. Dabei versuchte ein 17-Jähriger permanent die Amtshandlungen der Beamten zu stören. Der Angetrunkene (der Alkomat zeigte mehr als 1 Promille) wurde in Gewahrsam genommen und ausgenüchtert. Den Spitzenwert allerdings erreichte ein erst 14-jähriges Mädchen mit über 1,5 Promille. Woher die Jugendlichen den Alkohol hatten, muss noch geklärt werden.

    Gegen die Randalierer wurde ein Platzverweis ausgesprochen und ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung eingeleitet.

    Knapp drei Stunden später mussten die Beamten zu einer Geburtstagsfeier in einer Gaststätte in Nürnberg-Gostenhof ausrücken. Dort hatte sich eine Schlägerei entwickelt, an der nach bisherigem Ermittlungsstand mehr als 20 Personen beteiligt waren. Alle Beteiligten waren ebenfalls stark betrunken.

    Die Hintergründe der Schlägerei sind derzeit noch nicht bekannt. Bei der Personalienfeststellung verhielten sich die stark angetrunkenen Jugendlichen gegenüber den Beamten sehr aggressiv. Teilweise kam es zu Widerstandshandlungen bei denen unter anderem ein Beamter einen Fußtritt gegen den Kopf abbekam. Erst mir Unterstützung mehrerer Streifen gelang es, die Lage zu beruhigen und insgesamt 22 Personen in Gewahrsam zu nehmen. Die Ermittlungen dauern an.

    Gegen 23.00 Uhr gerieten sich zwei Gäste eines Innenstadtlokals in die Haare, wobei ein 23-Jähriger eine Flasche an den Kopf bekam. Er erlitt eine Platzwunde, die ihn allerdings nicht daran hinderte, seinen Kontrahenten zu verfolgen. Diesem gelang allerdings die Flucht. Aus Frust darüber trat er gegen einen geparkten Pkw, an dem Sachschaden in Höhe von mehreren Hundert Euro entstand. Der "Flaschenwerfer" wurde wenig später im Rahmen der Fahndung festgenommen.

    Anzeigen wegen gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung werden erstattet.

    Um 2.00 Uhr morgens kam es im Stadtteil St. Sebald in einer Bar zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 21-jährigen Gast und dem 35-jährigen Türsteher. Die Schlägerei verlagerte sich in ein nahegelegenes Parkhaus. Vorangegangen war eine Sachbeschädigung im Lokal, weshalb der 21-Jährige aus der Gaststätte verwiesen worden war. Im Laufe des Streits soll der Türsteher den betrunkenen Gast geschlagen haben. Zwischenzeitlich sollen auch andere Gäste daran beteiligt gewesen sein. Die Ermittlungen dauern an.

    Rainer Seebauer


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: