Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2515) Gasleitung beschädigt

Heilsbronn (ots) - Beim Verlegen eines Drainagerohres zur Entwässerung einer Wiese wurde heute Morgen gegen 9 Uhr auf freier Flur zwischen Reuth (Gemeinde Neuendettelsau) und Windsbach die Gashauptleitung beschädigt. Ein 41-jähriger Landwirt beauftragte einen 45-jährigen Bekannten mit der Ausführung der Arbeiten unter dem Einsatz einer Fräsmaschine. Dabei erfasste der Fräskopf die in etwa einen Meter Tiefe liegende Gasthauptleitung nach Windsbach und beschädigte das fünfzehn Zentimeter starke Metallrohr. Mit hohem Druck und lautem Zischen entwich das Erdgas aus dem entstandenen Loch. Ob der Auftaggeber den Ausführenden auf die mit gelben Pfosten gekennzeichnete Gasleitung hingewiesen hat, konnte noch nicht abschließend geklärt werden. Die Staatsstraße und sämtliche Nebenstraßen und Feldwege wurden wegen der Explosionsgefahr von Reuth bis Windsbach für den Durchgangsverkehr gesperrt. Die Arbeiten des Energieversorgers zur Reparatur der Leitung dauern derzeit noch an und werden sich voraussichtlich über den ganzen Nachmittag hinziehen. Über die Menge des ausgeströmten Gases, das leichter als Luft ist und sich deshalb relativ schnell verflüchtigt, kann derzeit noch keine Aussage getroffen werden. Die Schadenshöhe ist damit noch nicht einschätzbar, dürfte aber über der 10.000-Euro-Marke liegen. Personen kamen nicht zu Schaden, eine Gefahr für Anwohner besteht derzeit nicht. Elke Schönwald/n ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Tel: 0911/2112-1030 Fax: 0911/2112-1025 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/ Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: