Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2449) Zweimal das gleiche Fahrzeug gestohlen

    Nürnberg (ots) - Innerhalb weniger Tage entwendete ein 20-Jähriger in Nürnberg den gleichen Pkw zweimal, nachdem er zuvor dessen Schlüssel aufgefunden hatte. Nach einer Verkehrskontrolle am 14.11.2007 nahmen Polizeibeamte den Tatverdächtigen fest.

    Am vergangenen Wochenende (10./11.11.2007) verlor der rechtmäßige Eigentümer des Pkw den Funkfahrzeugschlüssel. Diesen fand der Beschuldigte am 12.11.2007 und entwendete den Fiat, um eine Spritztour durchs Stadtgebiet zu unternehmen. Tags darauf wurde das Fahrzeug aufgefunden und dem Besitzer wieder ausgehändigt.

    Noch in der gleichen Nacht (13./14.11.2007) entwendete der 20-Jährige den Pkw erneut, geriet aber in den frühen Morgenstunden des 14.11.2007 in der Nürnberger Innenstadt in eine Verkehrskontrolle der Polizei.

    Dort stellte sich dann heraus, dass das Fahrzeug zur Fahndung ausgeschrieben war. Der Fahrer wurde festgenommen, nachdem er keine plausiblen Angaben über die Herkunft des Pkw machen konnte. Außerdem hatte er weder Fahrzeugschein noch Führerschein bei sich. Letzteren hatte der Beschuldigte nie erworben.

    Bei einer Durchsuchung stellten die Beamten eine Schreckschusspistole sicher, für die der Heranwachsende keinen kleinen Waffenschein vorweisen konnte. Weiterhin fehlten nach Angaben der Fahrzeugbesitzer seit dem ersten Diebstahl sowohl ein Handy als auch eine Geldbörse. Das Handy hatte der Tatverdächtige, wie sich hinterher noch ermitteln ließ, einem Bekannten geschenkt. Dort konnte es sichergestellt werden.

    Bei seiner Festnahme gab der dringend Tatverdächtige den Beamten gegenüber falsche Personalien an. Erst nach umfangreichen Ermittlungen ließen sich die rechtmäßigen Personalien feststellen.

    Der Pkw wurde erneut an die Besitzer ausgehändigt, der Beschuldigte dem Fachkommissariat der Kripo Nürnberg überstellt. Dort wird er wegen schweren Diebstahls, Verstoßes nach dem Waffengesetz, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und falscher Personalienangabe angezeigt.

    Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Nürnberg wird er im Laufe des Tages zur Prüfung der Haftfrage dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Nürnberg überstellt. Zum Sachverhalt selbst machte der Beschuldigte keine Angaben.

    Bert Rauenbusch/n


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: