Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2418): Kontrahenten mit Messer verletzt - Tatverdächtiger in Haft

Fürth (ots) - Bei einer tätlichen Auseinandersetzung am Donnerstag, 08.11.2007, kurz vor Mitternacht, wurde ein 22-Jähriger durch einen Messerstich verletzt. Sein 45-jähriger Kontrahent konnte festgenommen werden. Zur Tatzeit klingelte der 45-Jährige an der Wohnungstür des 22-Jährigen in Burgfarrnbach. Nach einem Streitgespräch,es ging wohl um die bereits beendete Beziehung zwischen dem 22-Jährigen und der Tochter des Älteren, kam es zu Tätlichkeiten zwischen den beiden Männern. Nach einer kurzen Rangelei zog der 45-Jährige ein Messer und stieß es mit der Bemerkung, er werde ihn jetzt umbringen, dem 22-Jährigen in den Oberkörper. Danach flüchtete der Mann vom Tatort. Der 22-Jährige konnte trotz seiner Verletzung noch die Polizei von dem Vorfall verständigen. Er wurde ins Klinikum Fürth eingeliefert. Die Stichverletzung stellte sich als nicht lebensgefährlich heraus. Kurze Zeit später führten auch die Fahndungsmaßnahmen der Polizei zur Festnahme des 45-jährigen Tatverdächtigen. Er konnte in seiner Wohnung angetroffen werden. Er hatte die Tatwaffe, ein Messer, noch bei sich, das sichergestellt wurde. Der 45-Jährige stand erheblich unter Alkoholeinfluss und musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wird der 45-Jährige wegen versuchtem Totschlag dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Fürth vorgeführt. / Michael Gengler/n ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Tel: 0911/2112-1030 Fax: 0911/2112-1025 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/ Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: