Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2394) Taxifahrer gewürgt und dann geflüchtet

Nürnberg (ots) - Opfer einer räuberischen Erpressung wurde am Samstag, 03.11.2007, ein Taxifahrer im Stadtgebiet Nürnberg. Der Taxifahrer hatte zwischen 04.00 und 05.00 Uhr morgens einen Fahrgast von einer Gaststätte in der Waldstraße in Fürth in den Nürnberger Stadtteil Herpersdorf chauffiert. Als es ums Bezahlen ging, zeigte der Fahrgast dem Taxifahrer eine leere Geldbörse. Daraufhin erklärte ihm der Taxichauffeur, dass er sich an die Polizei wenden werde. Jetzt wurde der Fahrgast renitent, schlug den Taxifahrer und würgte ihn. Das Opfer wehrte sich und wurde daraufhin von seinem Fahrgast in die Hand gebissen. Erst als der Taxifahrer den Alarmknopf drückte, flüchtete der Täter, ohne zu bezahlen, aus dem Taxi in Richtung Sigmund-Freud-Straße. Nach ihm wird gefahndet. Beschreibung des Fahrgastes: Ca. 45 bis 50 Jahre alt, ca. 180 cm groß, dunkle Haare, sprach gebrochenes Deutsch mit russischem Akzent, trug eine Lederjacke mit braunen Stoffeinsätzen. Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst in Nürnberg, Telefonnummer 0911/2112-3333, entgegen. Peter Schnellinger/hu ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Tel: 0911/2112-1030 Fax: 0911/2112-1025 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/ Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: