Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2371) Mit Luftgewehr Eichhörnchen getötet

Nürnberg (ots) - Am 30.10.2007, in den Mittagsstunden, beobachteten Verantwortliche eines Kindergartens im Nürnberger Stadtteil Muggenhof, wie ein Mann aus einer angrenzenden Kleingartensiedlung mit einem Luftgewehr mehrere Schüsse abgab. Gleichzeitig versammelten sich Kinder auf dem Hof des Kindergartens um ein totes Eichhörnchen, das Luftgewehreinschüsse aufwies. Eine Streife der Polizeiinspektion Nürnberg-West konnte schnell den Verantwortlichen für die Schussabgaben aus dem Luftgewehr in der benachbarten Kleingartensiedlung ermitteln. Es handelte sich um einen 67-jährigen Rentner. Dieser räumte zwar Schüsse mit seinem Luftgewehr ein, will als Zielobjekte aber lediglich Elstern und Eichelhäher ausgesucht haben, die seinen Garten angeblich beschädigen könnten. Die Streife stellte das Luftgewehr des 67-Jährigen, der zudem leicht unter Alkoholeinwirkung stand, sicher. Außerdem leitete sie ein Ermittlungsverfahren wegen Verstößen nach dem Tierschutzgesetz und dem Waffengesetz ein. Peter Schnellinger/n ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Tel: 0911/2112-1030 Fax: 0911/2112-1025 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/ Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: