Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2360) Vermehrt Einbrüche in freistehende Einfamilienhäuser

Hilpoltstein/Nürnberg: (ots) - In den vergangenen vier Wochen, seit Anfang Oktober 2007, musste die Polizei über 30 Einbrüche in freistehende Einfamilienhäuser in Mittelfranken registrieren. Mit dem Herbst kommen die Einbrecher. In der Fachsprache werden diese Einbrüche in freistehende Einfamilienhäuser als Dämmerungswohnungseinbrüche bezeichnet, da die Täter häufig in den frühen Abendstunden zuschlagen. Der jüngste Fall ereignete sich in Greding. Gestern Abend, 29.10.2007, zwischen 18.00 und 20.00 Uhr, wurde ein ebenerdiges Fenster aufgehebelt und die Wohnräume durchsucht. Wie in allen anderen Fällen nahmen die Täter Schmuck und Bargeld mit, hier im Wert von ca. 2800 Euro. Dieser Fall ist der dritte in Greding. Gerade im Herbst ist für die Einbrecher schnell zu erkennen, ob jemand zu Hause ist oder nicht. Innen brennt weder Licht noch sind die Rollos runtergelassen. Häufig läuten die Täter, ob sich was im Haus rührt. Danach geht es sehr schnell zur Sache, ebenerdige Fenster werden aufgehebelt bzw. Terrassentüren aufgebrochen. In der Regel arbeiten die Täter von der Gartenseite aus, da ihnen hier Hecken bzw. Büschen entsprechend Sichtschutz geben. Die gesamten Umstände machen es der Polizei schwer, Täter auf frischer Tat festzunehmen. Daher ist auch die örtliche Polizei dringend auf die Mithilfe der Bevölkerung angewiesen. Zum einen ist es wichtig, sein Eigentum ausreichend zu schützen, zum anderen die Augen offen zu halten, um potentielle Einbrecher zu erkennen bzw. auch etwas auf das Nachbaranwesen zu achten. Entsprechende Beratungshinweise und Tipps erhalten Sie unter www.polizei-beratung.de im Internet bzw. bei Ihrer örtlichen Polizeidienststelle und bei allen kriminalpolizeilichen Beratungsstellen. Hier erhalten Sie Informationen, wie Sie Ihr Wohneigentum mechanisch bzw. mit Alarmanlagen absichern können. Häufig genügt schon ein Bewegungsmelder mit einem Scheinwerfer bzw., dass im Wohnhaus rechtzeitig abends das Licht angeht, aus, um potentielle Einbrecher abzuschrecken. Peter Grimm/hu ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Tel: 0911/2112-1030 Fax: 0911/2112-1025 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/ Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: