Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2271) Mit vorgetäuschtem Defekt Pkw ergaunert

    Fürth (ots) - Unberechtigt in den Besitz eines gebrauchten Skoda Octavia im Wert von 7000 Euro brachte sich am Dienstagnachmittag, 16.10.2007, ein 31-jähriger Mann aus Rumänien.

    Der 31-Jährige hatte am Vortag Interesse an dem Gebrauchtwagen, der von einem Händler in der Sigmundstraße in Nürnberg angeboten wurde, gezeigt. Nach Besichtigung und Probefahrt wurde der Kauf des Fahrzeugs vereinbart und eine Bestückung mit Überführungskennzeichen vorgesehen, da das Fahrzeug nach Rumänien ausgeführt werden sollte. Als der angebliche Käufer, der 100 Euro Anzahlung geleistet hatte, am Dienstagmittag zur Abholung des Fahrzeugs erschien, sprang dieses nicht mehr an. Aus diesem Grund wurde der Octavia zur Fehlerbehebung in eine Kfz-Werkstatt in die Fürther Südstadt gebracht. Da dort viel Andrang herrschte, wurde dem 31-jährigen angeblichen Fahrzeugkäufer und dem Angestellten des Händlers mitgeteilt, dass sie mit einer gewissen Wartezeit rechnen müssten. Daraufhin verließ der Angestellte des Kfz-Händlers das Werkstattgelände.

    Nach bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei Fürth nutzte der 31-Jährige die Gelegenheit und behob den von ihm herbeigeführten Defekt. Danach fuhr er mit dem Octavia, für den er bereits einen Schlüssel erhalten hatte, vom Hof und war nicht mehr gesehen.

    Michael Gengler/hu


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: