Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2231): Auf Pflegepersonal losgegangen, Tatverdächtiger in Haft

    Fürth (ots) - Mit einem Stechbeitel ging am Freitagmittag, 12.10.2007, ein 17-Jähriger auf eine Pflegerin los, der sich unbefugt in einem Pflegeheim aufgehalten hatte. Der Jugendliche war dem Personal gegen 11.30 Uhr aufgefallen, da er sich in einem Waschraum des Anwesens in der Schwabacher Straße aufgehalten hatte, obwohl er dort nichts zu suchen hatte. Auf Ansprache rannte der 17-Jährige zunächst weg, wurde kurze Zeit später im Schwesternzimmer wieder gestellt. Da er nach wie vor keinen plausiblen Grund für seinen Aufenthalt nennen konnte, wurde die Polizei verständigt. Als der Jugendliche das mitbekam versuchte er erneut zu flüchten. Als die beiden 45- und 55-jährigen Pflegerinnen ihn daran hinderten, zog der 17-Jährige plötzlich eine 25 cm lange Feile aus seinem Rucksack und versuchte nach den Frauen zu stechen. Nichtsdestotrotz konnten die Beiden den jungen Mann niederringen und bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Bei der nachfolgenden Durchsuchung konnte in dem von ihm mitgeführten Rucksack Diebesgut und Aufbruchwerkzeug gefunden werden. Ein Navigationsgerät und ein Handy hatte der 17-Jährige kurz vor seinem "Besuch" in dem Pflegeheim einer Ärztin der Euromed-Klinik in Fürth gestohlen. Der 17-Jährige wurde festgenommen und dem Ermittlungsrichter vorgeführt. ./. Michael Gengler


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: