Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2095) Wohnhausbrand - zwei Leichtverletzte

Langenzenn, Ortsteil Keidenzell (ots) - Am Montagvormittag, 24.09.2007, kam es in Keidenzell, Landkreis Fürth, in der Deberndorfer Straße zum Brand eines Wohnhauses. Dabei wurden zwei Personen leicht verletzt. Es entstanden Sachschäden in Höhe von 100.000 Euro. Kurz nach 08.30 Uhr waren die beiden 50 und 36 Jahre alten Bewohner der Erdgeschosswohnung durch Brandgeräusche geweckt worden. Allem Anschein nach war in der Küche dieser Wohnung ein Feuer ausgebrochen. Das Ehepaar konnte sich, leichtverletzt durch Rauchgasinhalation, auf die Straße flüchten. Unversehrt gelang es dem 23-jährigen Bewohner der Dachgeschosswohnung über Balkon und Leiter aus dem brennenden Gebäude zu entkommen. Die herbeigerufenen Freiwilligen Wehren aus Langenzenn, Cadolzburg und Keidenzell brachten das Feuer schließlich unter Kontrolle und konnten die Flammen löschen. Die Ortsverbindungsstraße von Langenzenn nach Deberndorf musste bis 10.30 Uhr für den Durchgangsverkehr gesperrt werden. Nach ersten Ermittlungen der Kriminalpolizei Fürth brach der Brand in der Küche der Erdgeschosswohnung aus. Zur Brandursache selbst können derzeit noch keine Angaben gemacht werden. Michael Gengler/n ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Tel: 0911/2112-1030 Fax: 0911/2112-1025 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/ Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: