Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2080) Augen auf - professionelle Automarder unterwegs - Bildveröffentlichung

POL-MFR: (2080) Augen auf - professionelle Automarder unterwegs -           Bildveröffentlichung
Der Erkennungsdienst bei der Spurensicherung am Armaturenbrett
Mittelfranken (ots) - Der Renner bei den Autoaufbrechern ist zurzeit das Navigationsgerät. 360 solche Instrumente wurden heuer schon in Mittelfranken entwendet. Der Beutewert liegt bei über einer halben Million Euro. Alleine im September 2007 wurden 90 Navi-Diebstähle angezeigt. Hoch im Kurs stehen sowohl fest eingebaute Geräte in Luxuslimousinen als auch mobile Geräte. Der Wert liegt jeweils zwischen 200 und 2.000 Euro. Hinzu kommt der angerichtete Schaden, denn häufig werden Scheiben eingeschlagen und die Armaturenverkleidung zerstört. Obwohl vereinzelt Diebe festgenommen werden konnten, ist davon auszugehen, dass immer noch Einbrecherbanden agieren, die sich auf Navigationsgeräte spezialisiert haben, denn bei fest eingebauten Geräten ist Fachwissen nötig. Übrigens: Zum Teil werden auch die Airbags ausgebaut und mitgenommen. Die Tatorte liegen im Jahr 2007 etwa zur Hälfte am Nürnberger Stadtrand und zum anderen Teil in den angrenzenden Landkreisen. Kurze Statistik Pkw-Aufbrüche Mittelfranken 2005: 3.031 Nürnberg 2005: 1.446 Mittelfranken 2006: 2.063 Nürnberg 2006: 1.037 Mittelfr. bis 21.09.2007: 1.450 Nürnberg bis 21.09.2007: 730 Navi-Diebstähle Mittelfranken 2005: 235 Mittelfranken 2006: 352 Mittelfranken bis 21.09.2007: 360 (damit ist bereits jetzt die Zahl erreicht, die im gesamten Jahr 2006 entwendet wurde). Präventionstipps: - Suchen Sie sich wenn möglich einen beleuchteten Parkplatz, wenn keine Garage vorhanden ist. - Lassen Sie weder Ihr mobiles Navigationsgerät noch andere wertvolle Gegenstände im Auto zurück. Die Versicherungen werten dies sonst als grob fahrlässig und zahlen nicht. - Notieren Sie sich sofort nach Kauf des Gerätes die Individualnummer, damit Sie im Fall des Diebstahls diese sofort der Polizei mitteilen können. - Erstatten Sie gleich nach Feststellen eines eventuellen Einbruchs Anzeige bei der Polizei, damit der Tätervorsprung möglichst gering ist. Ganz wichtig: - Melden Sie sofort über Notruf 110, wenn Sie verdächtige Personen an Fahrzeugen wahrnehmen. Sachdienliche Hinweise nimmt auch der Kriminaldauerdienst in Mittelfranken unter der Telefonnummer (0911) 2112-3333 entgegen. Peter Grösch/n ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Tel: 0911/2112-1030 Fax: 0911/2112-1025 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/ Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: