Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2069) Bettgestell angezündet

    Nürnberg (ots) - Ein 29-Jähriger hat am 18.09.2007 im Nürnberger Stadtteil Gleißhammer für den Einsatz von Polizei und Feuerwehr gesorgt.

    Gegen 13.45 Uhr ging der Notruf wegen eines Wohnungsbrandes in der 1. Etage eines Mehrfamilienhauses in der Wagenseilstraße ein. Beherzte Anwohner hatten zu diesem Zeitpunkt bereits die Balkontüre des Schlafzimmers aufgebrochen und waren so in die Wohnung gelangt. Dort stellten sie ein brennendes Bett fest, warfen es aus dem Fenster und löschten es mit Sand ab. In der Wohnung entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro.

    Bei den kriminalpolizeilichen Ermittlungen stellte sich heraus, dass das Bett von dem 29-jährigen Wohnungsmieter, der offensichtlich unter psychischen Problemen leidet, angezündet worden war. Da er sich zunächst aus seiner Wohnung entfernt hatte, wurden entsprechende Fahndungsmaßnahmen eingeleitet. Gegen 15.00 Uhr des gleichen Tages konnte er dann festgenommen werden, als er zu seiner Wohnung zurückkehrte.

    Gegen den Tatverdächtigen, der vor der Kriminalpolizei die Brandstiftung einräumte, wird nun wegen versuchter schwerer Brandstiftung ermittelt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wird eine ärztliche Begutachtung durchgeführt, um die Haftfrage durch den Ermittlungsrichter prüfen zu können.

    Peter Schnellinger/n


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: