Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2060) Modelleisenbahnteile für knapp 100.000,-- Euro gestohlen

Nürnberg (ots) - Ein 47-jähriger Kraftfahrer wurde durch die Kripo Nürnberg überführt, seit längerer Zeit etliche Diebstähle begangen zu haben. Der Wert seiner Beute beträgt insgesamt über 100.000,-- Euro. Der Mann aus dem Landkreis Nürnberger Land war für eine Spedition in Nürnberg seit mehreren Jahren tätig. Dabei gehörte es zu seinem Aufgabenbereich, Modelleisenbahnteile von Nürnberg zum Vertrieb nach Baden-Württemberg zu fahren. Er nutzte seine Stellung dazu aus, um in einem Zeitraum von Anfang 2005 bis Mitte September 2007 aus den Transportcontainern die Teile zu entwenden. Es handelte sich u.a. um Modelleisenbahnen (Lokomotiven und Anhänger) der Spuren N, Z und H0 sowie dazu passende Ersatzteile, Schienen und Transformatoren. Teilweise stahl der Beschuldigte auch handgefertigte, mit Zertifikat versehene Lokomotiven, die pro Stück einen Wert von mehreren Tausend Euro haben. Neben den erwähnten Eisenbahnteilen brachte der geständige Tatverdächtige auch noch zahlreiche Lexika und Geschichtsbücher im Wert von über 10.000,-- Euro in seinen Besitz. Teile seiner Beute verkaufte er über ein Internetauktionshaus. Dabei achtete er darauf, dass der Preis nicht allzu weit unter dem regulären Verkaufspreis lag. Dem Beschuldigten wiesen die Ermittler des Fachkommissariats der Kripo Nürnberg seit Juni 2007 Verkäufe im Wert von ca. 6.500,-- Euro nach. Durch die Verkäufe über das Online-Auktionshaus geriet der Beschuldigte auch in dringenden Tatverdacht. Der Arbeitgeber bemerkte nämlich im Laufe der Zeit immer häufiger fehlende Warenbestände, so dass ein Mitarbeiter der Firma zunächst Eigenrecherchen einleitete. Dabei konnte die Internetadresse des 47-Jährigen herausgefunden werden. Nach Erstattung einer Anzeige Anfang September 2007 ermittelte die Kripo Nürnberg weiter, die dann dem "Verkäufer" sehr schnell auf die Spur kam. Im Laufe der letzten Woche nahmen ihn Kripobeamte fest. Bei einer gerichtlich angeordneten Wohnungsdurchsuchung stellten die Beamten noch Waren im Wert von knapp 100.000,-- Euro, gelagert in mehr als 50 Kartons, sicher. Zum Teil waren die Eisenbahnteile noch original verpackt. Auch zahlreiche Bücher wurden noch auf dem Dachboden sichergestellt. Gegen den Tatverdächtigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Diebstahls und Betrug eingeleitet. Bert Rauenbusch/n ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Tel: 0911/2112-1030 Fax: 0911/2112-1025 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/ Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: