Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2031) Geldbörse geraubt

    Nürnberg (ots) - Einem 16-jährigen Jugendlichen wurde am vergangenen Samstag (08.09.07) von bislang unbekannten Räubern die Geldbörse entrissen. Das Opfer wurde dabei verletzt.

    Wie der Kripo Nürnberg erst jetzt mitgeteilt wurde, befand sich der Geschädigte zusammen mit einem Freund gegen 00:30 Uhr auf dem Heimweg, als ihnen nach ihren Angaben eine Gruppe von ca. 6 Jugendlichen am Jean-Paul-Platz in Nürnberg-Hummelstein entgegenkam.

    Sofort fing der Wortführer an, die beiden zu beschimpfen. Im weiteren Verlauf bekam der 16-Jährige einen Schlag in das Gesicht. Daraufhin stürzte er zu Boden und wurde dort von weiteren Mitgliedern der Jugendgruppe mit Füßen getreten. Während dieser Auseinandersetzung wurde ihm die Geldbörse mit 10,-- Euro Bargeld aus der Hosentasche gezogen. Seinem Begleiter rissen die Räuber eine Pizza aus der Hand. Danach flüchteten sie über die Sperberstraße in Richtung Allersberger Straße. Der 16-Jährige musste durch einen Arzt ambulant behandelt werden. Sein Freund blieb unverletzt.

    Nach Angaben der Beraubten waren alle Jugendlichen zwischen 16 und 17 Jahre alt und 170 - 175 cm groß. Es soll sich ausschließlich um Türken gehandelt haben.

    Hinweise bitte an den Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer (0911) 2112-3333.

    Bert Rauenbusch/n


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: